Was ist Social Media?

Social Media oder Social Web sind Community-Plattformen, die von Nutzern zur Vernetzung, zum Kommunizieren und zum (Daten-)Austausch verwendet werden. Sie haben also das Ziel eine Gemeinschaft zu erzeugen. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich bei der Form der Kommunikation um Texte, Bilder oder Videos handelt.

Lesezeit: 3 Minuten

Warum sollten Unternehmen Social Media nutzen?

Soziale Medien sind für Unternehmen vielseitig zu verwenden. Die wichtigsten 3 Gründe, die für eine Nutzung von Social Media sprechen sind:

  • Marketing. Mit einem guten Social Media Auftritt wird das Unternehmen immer wieder in die Köpfe der Kunden (und möglicher Neukunden) gebracht.
  • Neukunden-Gewinnung. Mehr als 40% aller Österreicher besitzen ein Facebook Profil (Quelle: https://www.wko.at/service/innovation-technologie-digitalisierung/wko-guide-social-media.pdf ). Weitere Plattformen wie Twitter und Instagram werden bei bestimmten Zielgruppen immer beliebter. Sie dürfen nicht davon ausgehen, dass die Medien nur für private Zwecke genutzt werden.
    „mea“ Nutzen: Wenn ein bestehender Kunde positiv mit Ihrem Unternehmen interagiert, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Freunde/Follower/etc das sehen werden.
  • Firmeninterne Nutzung. Ja, auch firmenintern kann die Nutzung von Social Media positiv sein. Natürlich sollen die Mitarbeiter nicht ermutigt werden, ihre Arbeitszeit nur auf Sozialen Medien zu verbringen, aber es ist möglich sehr schnell positives Feedback (zB in Form von Facebook-Likes) auf Firmen-Postings zu bekommen bzw. diese auch von Zeit zu Zeit teilen zu lassen, um eine höhere Reichweite zu erzielen.

Ein noch unerwähnter, aber nicht zu unterschätzender Punkt ist das Binden von Kunden an das Unternehmen. Abstimmungen, Gewinnspiele und vor allem auch die Reaktionen der Kunden auf Postings können als wichtiges Steuerelement eingesetzt werden. Außerdem werden Werbeträger generiert, kreativer Input kann verwendet werden und ganz nebenbei wird noch die Bekanntheit des Unternehmens gesteigert.

Soll jedes Unternehmen Profile auf Social Media Plattformen erstellen?

Soziale Medien haben viele positive Effekte, die Entscheidung sollte trotzdem gut überlegt sein. Die Betreuung der Social Media Plattformen bedeutet natürlich zusätzliche Arbeit. Außerdem ist es äußert sinnvoll das Werkzeug Social Media nicht ohne ein durchdachtes Konzept einzusetzen.

Die Entwicklung eines Konzeptes

Kontaktieren Sie uns! Michael Ulm ist ein zertifizierter Berater für geförderte KMU DIGITAL Beratung und kann Sie sowohl im Social Media Bereich, als auch bei Themen wie E-Commerce und Onlinepräsenz beraten und unterstützen!

Ist der eigene Social-Media-Auftritt erfolgreich?

Natürlich gibt es Kennzahlen, anhand derer Sie den Social-Media-Erfolg Ihres Unternehmens messen können. Die meisten Plattformen wie z.B. YouTube, Facebook und Instagram haben eigene simple Analysetools integriert. Anhand dieser Tools können Werte wie Reichweite, neue Abos, Interaktionen etc. auf einen Blick erfasst und mit den Vorwochen verglichen werden. Außerdem wird eine übersichtliche Aufstellung der erreichten Zielgruppe(n) ausgegeben. Dies ist wichtig um den Erfolg des gewählten Konzepts abschätzen zu können. Vor allem wird hierdurch deutlich, ob das gewählte Konzept auch wirklich das gewünschte Publikum anspricht.

Die Entscheidung liegt bei Ihnen, Sie setzen für sich die Prioritäten in Social Media. Wollen Sie mehr Likes, eine höhere Reichweite, schnelles Kundenfeedback, etc.? Dann sollten Sie sich mit Kennzahlen wie der Bounce Rate, der Konversations-, Verstärkungs- und Beifallsrate auseinandersetzen!  Diese Kennzahlen sagen viel über den Erfolg ihres Social Media-Auftrittes aus und sind optimale Stellschrauben um ihn laufend zu optimieren.

Sich bei der Flut an Beiträgen, die in den sozialen Netzwerken hochgeladen werden, durchsetzen – wie geht das?

Wird von bezahlten Werbekampagnen, die auf manchen Plattformen geschalten werden können abgesehen, ist diese Frage nicht eindeutig zu beantworten. Kundenbindung spielt dabei eine sehr große Rolle, denn nur wenn der Kunde sich freut, dass Sie gerade etwas hochgeladen haben wird er mit dem Beitrag interagieren, was wieder mehr Reichweite aber auch Sichtbarkeit generiert. Außerdem ist auf eine regelmäßige Betreuung der Kanäle zu achten, nichts ist unwichtiger als ein Kanal, der nur alle halben Jahre mal etwas online stellt. Andererseits darf der Kunde sich auch nicht belästigt oder „zugemüllt“ fühlen. Die goldene Mitte ist wieder einmal der richtige Weg.

Gibt es Regeln, die bei Postings in sozialen Medien beachtet werden müssen?

Grundsätzlich darf in sozialen Medien nahezu alles geteilt werden, was nicht dem Gesetz, den guten Sitten, etc. widerspricht. Social Media bietet sich aber, wie der Name schon sagt, für soziale Interaktion bestens an. Dadurch ist es möglich eine „persönlichere“ Seite des Unternehmens zu zeigen. Natürlich ist hierbei nicht die Rede davon Urlaubsfotos des Personals zu veröffentlichen. Beiträge über ein gemeinsames Abendessen oder eine Teambuilding-Aktivität bieten sich da schon deutlich besser an. Außerdem ist es immer gern gesehen (mit ausdrücklicher Zustimmung!) die persönlichen Erfolge von Mitarbeitern auf den Plattformen zu loben.