Lehre als Applikationsentwicklerin bei mea IT Services

Letzte Bearbeitung: 4. Juli 2022 | Jasmin Koller

Nach 15 Jahren im Verkauf, wollte sich Beatrix Töglhofer beruflich weiterentwickeln. Sie überlegte sich über mehrere Jahre hinweg in welche Richtung es gehen sollte. Schlussendlich entschloss Sie sich mit 32 Jahren eine Lehre, als Applikationsentwicklern in Angriff zu nehmen.

In diesem Blogbeitrag bekommen Sie Einblicke in die Lehre und die damit verbundene theoretische und praktische Ausbildung.

Karriere mit Lehre als Applikationsentwicklerin © Nicole Seisser
Karriere mit Lehre als Applikationsentwicklerin

mea IT Services als Ausbildungsunternehmen

mea IT Services – ist eine Full Service Agentur, die innovative Dienstleister:innen in folgenden Bereichen unterstützt: Software- & App-Entwicklung, Webseite, Onlineshop, Online-Marketing, Suchmaschinenoptimierung, IT-Support und IT-Beratungen. 

DI (FH) Michael Ulm, MA; ist der Gründer und Geschäftsführer der mea IT Services. Er wagte 2012 den Weg in die Selbstständigkeit und unterstützt nun seit 10 Jahren mit seinem Unternehmen mea IT Services erfolgreich die österreichische IT-Branche. 

Im Frühling 2022 öffnete sich dem Unternehmen eine neue Tür, und zwar im Wirtschaftspark in der Grazer Straße 11 in Bruck an der Mur. Michael Ulm schafft damit #mea moderne Arbeitsplätze, #mea Infrastruktur und #mea Platz für spannende Projekte. 

Dienstleister:innen profitieren von der jahrelangen Erfahrung des 10-köpfigen Expert:innen Teams. mea IT Services bietet umfangreiche IT-Lösungen rund ums Internet an. 

Der Weg vom Verkauf in die IT

Nach 15 Jahren im Verkauf, wollte sich Beatrix beruflich weiterentwickeln. Sie überlegte sich über mehrere Jahre hinweg in welche Richtung es gehen sollte und hat dann mithilfe des ZAM Leoben die Möglichkeit gefunden eines zweiten Bildungswegs in Form einer Stiftungsausbildung mit LAP zur Applikationsentwicklung – Coding zu machen.

Praktische Ausbildung zur Applikationsentwicklerin bei mea IT Services

„Durch mea IT Services habe ich einen großartigen Stiftungsbetrieb und jetzt auch Arbeitgeber gefunden. Vom ersten Tag als blutige Praktikantin, mit keinerlei Vorwissen, habe ich mich wertgeschätzt und gut aufgehoben gefühlt. Alle Kolleg:innen geben einem vom ersten Moment an das Gefühl, Teil des Teams zu sein. Michael Ulm hat sich ebenso bemüht, die Ausbildung breit aufgestellt, abwechslungsreich und auf den theoretischen Unterricht abgestimmt, durchzuführen. Er hat mich aktiv durch die Lehrzeit begleitet und war bemüht, die theoretischen internen Schulungsstunden praxisnahe durchzuführen.“, Beatrix Töglhofer zur praktischen Ausbildung bei der mea IT Services. 

Theoretische Ausbildung zur Applikationsentwicklerin – Coding am BFI Leoben

„Schon während der sogenannten „Grundausbildung“ (Dauer 7 Monate) hatten wir modulartig am BFI Steiermark Unterricht. Wir bekamen die verschiedensten Themen, jeweils eine Woche, von verschiedenen Trainern des BFI Leobens, nähergebracht. Dadurch konnten wir bereits mit den Praktikums-Wochen, in der Grundausbildung einen Überblick bekommen, ob diese Ausbildung für uns und auch dem vielleicht zukünftigen Betrieb das richtige ist. Die Theorie am BFI Leoben fand immer Donnerstag und freitags im Zwei-Wochen-Rhythmus statt. Dadurch hatten wir die Möglichkeit das theoretisch erlernte sofort in der Firma anzuwenden. Die Trainer:innen des BFI Leobens haben sich stets Mühe gegeben uns die jeweiligen Themen so gut es ging näher zu bringen. Durch die verkürzte Lehrzeit wurde jedoch viel Lernstoff in den Theoriestunden untergebracht.“, Beatrix Töglhofer zur theoretischen Ausbildung am BFI Leoben.

 

Beatrix schloss Anfang April 2022 ihre Lehre als Applikationsentwicklerin - Coding erfolgreich ab.

Die Lehre zur Applikationsentwicklerin wurde in Kooperation mit dem ZAM Steiermark durchgeführt. Die Ausbildung wurde in dieser Kooperation mittels einer verkürzten Lehrzeit von 2 ½ Jahren durchgeführt. Die reguläre Lehrzeit beträgt 4 Jahre. Die 2 ½ Jahre beinhalteten ½ Jahr Grundausbildung und 2 Jahre duale Ausbildung im Betrieb sowie in der Bildungseinrichtung.

Beatrix hat im Frühjahr 2022 die Lehre zur Applikationsentwicklerin erfolgreich absolviert. Sie ist die erste Person im neuen Berufsbild in der Steiermark, welche den Lehrberuf zur Applikationsentwicklerin abgeschlossen hat.

 

Erfolgskonzept der mea IT Services

Die Ausbildung zur Applikationsentwicklerin – Coding ist eine sehr umfangreiche und beinhaltet Inhalte wie die Programmierung, Datenbanken, Tests, IT-Prozesse, Datenschutz, Datensicherheit und vieles #mea.

Wir sehen das hohe Engagement von Beatrix, sowie auch das unsere, als eines unserer internen Erfolgskonzepte. 

Die Unterstützung des Betriebes sowie die Motivation der Auszubildenden Person ist das A & O, um eine gute Zusammenarbeit zu schaffen. Während der praktischen Ausbildungszeit im Unternehmen ist auch die theoretische Ausbildung ein wichtiges Kriterium. Dieses erfolgte in dualer Form – die praktische Phase im Unternehmen fand von Montag – Mittwoch bzw. Freitag statt und die theoretische Phase in der Ausbildungseinrichtung erfolgt alle 14 Tage von Donnerstag – Freitag. 

Die IT ist eine schnelllebige Branche und das Handwerk, welches dafür benötigt wird, muss gelernt sein. Wir setzten hier auf die praktische Ausübung – learning by doing. Das Wichtigste bei einer dualen Ausbildung ist es, den Lehrlingen die Möglichkeit zu bieten, die theoretisch erlernten Themen im Unternehmen auch praktisch anwenden zu können. 

Fachkräftemangel

Der Fachkräftemangel in der Region stellt viele Unternehmen vor eine große Herausforderung, da es immer schwieriger wird, offene Stellen mit geeignetem Fachpersonal zu besetzen. In Österreich fehlen vor allem Fachkräfte in der IT, im Tourismus, in der Industrie sowie im Gesundheitsbereich. Die Corona-Pandemie hat diese Situation in den letzten 2 Jahren nicht vereinfacht – 83 % der österreichischen Unternehmen haben erhebliche Schwierigkeiten, geeignete Fachkräfte zu finden. (Studie: „Beschäftigung und Fachkräftemangel in Österreich“) 

Auch wir als Full-Service Internetagentur haben Schwierigkeiten geeignetes Personal zu finden. Uns ist es jedoch wichtig, insbesondere Personen in der Region zu unterstützen, indem Quereinsteiger:innen direkt im Unternehmen umgeschult werden und so Theorie und Praxis innerhalb eines Unternehmens erlernt werden können. Eine zusätzliche Lösung ist ein modernes Employer Branding – um als attraktiver Arbeitgeber in der Region aufzuscheinen. Vorteile wie gratis Parkplätze, Home-Office, soziale Aktivitäten, angenehmes Arbeitsklima, eine gesunde Work-Life-Balance und vieles #mea bieten wir unseren Mitarbeiter:innen.

Lehrkräfte in der Region #mea stärken 

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, bereits junge Erwachsene für den Fachkräftebedarf zu sichern. Diese Möglichkeiten bringen weitere Chancen für die Region. Speziell im ländlicheren Raum müssen mehr Optionen geschaffen werden, sodass die Abwanderungsbereitschaft nicht noch weiter zunimmt. Mangelnde Ausbildungsplätze sowie Weiterbildungsmöglichkeiten führen dazu, dass junge Erwachsene das Landleben aufgeben, um die Karriere in einer urbanen Stadt anzukurbeln. 

Regionale Unternehmer:innen müssen sich dies im Auge behalten und mit passenden Maßnahmen entgegenwirken, um den Fachkräftemangel nicht zu verstärken. Lassen Sie uns die Region mit Lehrberufen stärken. Hierzu zählen auch die Informationen zu den verschiedenen Modellen und Ausbildungsberufen, welche an junge Erwachsene in einem passenden Format übermittelt werden müssen. 

Aber nicht nur junge Erwachsene, sondern alle weiteren Personengruppen sollen die Chance haben ihre Talente zu erkennen und / oder ihre Skills in den verschiedenen Regionen auszubauen. 

DI(FH) Michael Ulm, MA

Lassen Sie uns gemeinsam #mea regionale Lehrstellen schaffen.

Lehre bei mea IT Services

Die verschiedensten Lehrberufe in der IT werden von uns in weiterer Zukunft unterstützt. Wir möchten Jugendlichen und Quereinsteiger:innen die Chance bieten, ihr Know-how in unserem Unternehmen aufzubauen und deren erlerntes Wissen aus den theoretischen Phasen ins Unternehmen einfließen zu lassen. 

Wir bieten #mea Lehrlingsplätze in der Region. 

Newsletter mit #meawert